Rückengesundheit - Kreuzfidel - mein dynamischer Rücken - Modul 2

Da man unabhängig von der Art einer Beschäftigung davon ausgehen kann, dass in einem Unternehmen eine große Anzahl der Mitarbeiter Rückenprobleme hat, die Gefahr laufen chronisch zu werden, stellt dieses Themengebiet eine wesentliche Rolle im Rahmen einer betrieblichen Gesundheitsvorsorge dar.

Die Fehlzeitenanalyse der Krankenkassen zeigen deutlich, dass Arbeitsausfälle durch Beschwerden des Bewegungsapparates  direkt nach den Atemwegserkrankungen (grippale Infekte) mit Abstand am häufigsten sind. Dabei spielt es keine übergeordnete Rolle, ob die Belastung durch die Bandarbeit oder durch Computerarbeitsplätze  verursacht ist. Der häufigste Grund findet sich in einer Insuffizienz bzw. Dysbalance der stützdenden Rückenmuskulatur.

Eine Vielzahl der degenerativen Beschwerdebilder entsteht am Arbeitsplatz selbst. Oft sind falsches Sitzen, monotone Bewegungsabläufe und Überlastungen ursächlich für vermeidbare gesundheitliche Beschwerden. Durch ein ergonomisch sinnvolles Arbeiten und die entsprechende Gestaltung des Arbeitsplatzes, lassen sich Fehlbelastungen und daraus resultierende Beschwerden oft deutlich reduzieren.



Lösungsansatz

  • Ergonomische Analyse des Arbeitsplatzes durch ein Fachkraft
  • Screening mittels Back-Check-Analyse
  • Rückenkurse im Unternehmen oder im Vitalcenter
  • Computergestütztes Rückentraining im Vitalcenter


Inhalte

  • Arbeitsplatzanalyse, Verbesserung der Bewegungsabläufe und Erlernen von Ausgleichsmaßnahmen
  • Screening mittels Back-Check-Analyse, d.h. computergestützte Auswertung von Dysbalancen in der stützdenden Rumpfmuskulatur mit schriftlicher Auswertung und Beratung
  • Durchführung von Rückenkursen (Grund- und Aufbaukurse) im Betrieb oder im Vitalcenter

Kontakt BGF

alt text
Diplom-Sportlehrer Jürgen Saur
Operativer Leiter - Prokurist
Tel. 0711 9933939-26
saur@dont-want-spam.vitalcenter-ruit.de